Telstra droht die Zerschlagung

Dienstag, 15. September 2009 16:01

BRISBANE (IT-Times) - Die australische Telstra Corp. (WKN: 909947) muss die eigene Festnetzsparte abspalten. Auf diese Weise soll einer zu hohen Marktdominanz des Unternehmens vorgebeugt werden.

Die australische Regierung erteilte Telstra nun eine entsprechende Auflage. Durch die Trennung des Festnetzgeschäftes von der Privatkundensparte soll für mehr Marktgerechtigkeit in Down Under gesorgt werden. Kommt Telstra der Auflage nicht nach, drohen dem Unternehmen Einschnitte hinsichtlich verschiedener Mobilfunklizenzen so der US-TV-Sender Bloomberg unter Berufung auf Regierungskreise.

Die zwangsweise Neuordnung von Teilen des Geschäftes von Telstra steht dabei auch im Zusammenhang mit einem großen Infrastrukturprojekt der australischen Regierung. Insgesamt sollen rund 43 Mrd. Australische Dollar, etwa 37 Mrd. US-Dollar, in die Schaffung eines landesweiten Internetnetzes gesteckt werden. Damit Telstra ebenfalls Zugang zu dem Netz erhält und von einer entsprechenden Maßnahme profitieren kann, muss das Unternehmen nun aber Abstriche in anderen Geschäftsbereichen hinnehmen.

Meldung gespeichert unter: Telstra

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...