Tellabs mit Verlust

Dienstag, 25. Januar 2005 18:22

NAPERVILLE - Der US-amerikanische Telekommunikationsausrüster, Tellabs Inc. (Nasdaq: TLAB<TLAB.NAS>, WKN: 867899<TLA.FSE>), gab heute bekannt, das Unternehmen habe trotz besser als erwartet ausgefallener Umsatzzahlen im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres einen hohen Verlust hinnehmen müssen. Grund seien in erster Linie Kosten aus den aktuellen Übernahmen von AFC und Vinci Systems.

Eigenen Angaben zufolge hatte Tellabs im vierten Quartal einen Verlust von 138,7 Mio. US-Dollar zu verzeichnen, pro Aktie entfiel ein Verlust von 32 Cent. Dem stand ein Verlust von 23,2 Mio. US-Dollar bzw. sechs US-Cent im Vorjahr gegenüber. Ohne Berücksichtigung der durch die Übernahme entstandenen Kosten hätte Tellabs jedoch einen Gewinn von 41 Mio. US-Dollar bzw. neun Cents pro Aktie ausweisen können. Der Umsatz belief sich auf 379,4 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 36 Prozent. 338,9 Mio. US-Dollar wurden dabei aus dem Produktverkauf, 40,5 Mio. US-Dollar aus dem Servicebereich generiert. Analysten hatten mit einem Umsatz von 344 Mio. gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...