TeliaSonera deutlich in Verlustzone

Mittwoch, 19. Februar 2003 15:35

TeliaSonera (Stockholm: TLSN.SSE, WKN: 938475), schwedischer Telekomkonzern, erwirtschaftete im Jahr 2002 einen deutlichen operativen Verlust von 46,859 Mrd. Schwedischen Kronen (ca. 5,15 Mrd. Euro), nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn von 9,586 Mrd. Kronen erzielt wurde. Dies teilte der Konzern, der im letzten Herbst durch die Fusion des schwedischen Telekomanbieters Sonera und der finnischen Gesellschaft Telia hervorgegangen ist, am Mittwoch in Stockholm mit.

Ausschlaggebend für das schlechte Ergebnis seien im vergangenen Jahr vor allem Kosten für Umstrukturierungen und Rationalisierungsmaßnahmen in Höhe von 53,278 Mrd. Kronen. Zu außerordentlichen Belastungen haben vor allem das internationale UMTS-Geschäft und der Festnetzbetrieb in Dänemark geführt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...