Teleplan meldet Verluste

Donnerstag, 14. August 2003 10:51

Teleplan International NV (WKN: 916980): Der Telekommunikationskonzern Teleplan International ist im zweiten Quartal 2003 tief in die Verlustzone geraten. Das Unternehmen erwirtschaftete in den Monaten April bis Juni bei einem Umsatz von rund 68,5 Millionen Euro ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von minus 20,7 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte Teleplan bei einem Umsatz von 69,6 Millionen Euro noch einen EBIT-Gewinn von 5,9 Millionen Euro erzielt.

Für das erste Halbjahr 2003 ergibt sich damit ein Umsatz von rund 138 Millionen Euro und ein EBIT von minus 17,5 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte Teleplan International einen Umsatz von rund 142 Millionen Euro verbucht und dabei auf EBIT-Basis 12,0 Millionen Euro verdient. Im ersten Halbjahr 2003 hatte Teleplan International allerdings außerordentliche Belastungen aufgrund von Umstrukturierungen in Höhe von 18,7 Millionen Euro zu verzeichnen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...