Teleplan kann Umsatz um rund 24 Prozent steigern

Donnerstag, 15. August 2002 12:07

Das TK-Unternehmen Teleplan International N.V. (WKN: 916980<TPL.FSE>) hat heute die vorläufigen Halbjahresergebnisse bestätigt. Schon am 1. August waren diese veröffentlicht worden, wonach ein Umsatzzuwachs von ca. 24 Prozent auf 258 Mio. erzielt werden sollte. Dieses Ziel ist auch erreicht worden.

Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) konnte gegenüber dem Vorjahr um 31 Prozent auf 20,8 Mio. Euro gesteigert werden. Das EBIT erreichte eine Summe von 12 Mio. Euro, was einer Steigerung von 32 Prozent entspricht. Den Reingewinn bezifferte Teleplan auf 7,3 Mio. Euro nach 5,9 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis pro Aktie lag nach 0,26 Euro nun bei 0,31 Euro.

Weiterhin kann die Unternehmensbilanz Aktiva in Höhe von 374 Mio. Euro ausweisen. Die Verschuldung wird auf 69 Mio. Euro beziffert. Wie Teleplan weiter berichtet, liegen die liquiden Mittel des Konzerns bei 159 Mio. Euro. Das bedeutet eine Eigenkapitalquote von 43 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...