Telenor: Klage von Farimex gegen VimpelCom-Fusion abgewendet

Freitag, 16. April 2010 13:21
Telenor

MOSKAU (IT-Times) - Gute Nachrichten gab es heute für Telenor aus Russland. Farimex, einer der Investoren des russischen Mobilfunknetzbetreibers VimpelCom, sieht nun doch von einer Klage ab.

Nach Berichten verschiedener Medien hatte Farimex ursprünglich eine Klage gegen den norwegischen Telekommunikationskonzern Telenor erwägt. Grund waren die Pläne, das Geschäft von Kyivstar mit dem vom VimpelCom zu vereinen. Derzeit hält Telenor rund 30 Prozent an VimpelCom. Alfa, der Partner beim neuen Joint Venture, verfügt über Stimmrechte für 44 Prozent der Anteile. Telenor ist Mehrheitseigner an Kyivstar, hier ist die Alfa-Gruppe Minderheitsaktionär. Zusammen bringen beide Unternehmen indessen genug Stimmrechte auf, um die Fusion durchzusetzen, daher hatte man sich bei Farimex zu einer Klage entschlossen. (kat/rem)  

Meldung gespeichert unter: Vimpelcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...