Telekom wehrt sich gegen die Flatrate-Entscheidung

Donnerstag, 21. Dezember 2000 13:35

Deutsche Telekom (WKN: 555750) Der Telekommunikationskonzern Deutsche Telekom, wird die Entscheidung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post über die „Flatrate“ nicht akzeptieren und leitet gerichtliche Schritte ein. So hat das Unternehmen bereits Anfang Dezember zwei Verfahren gegen die Entscheidung beim Verwaltungsgericht in Köln eingereicht.

Das erste Verfahren richtet sich gegen die Angleichung des Verbindungspreises bei der Einwahl ins Internet zwischen Haupt- und Nebenzeit. Das zweite Verfahren richtet sich gegen die komplette Entscheidung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post. Trotz des Einspruches befolgte das Unternehmen die Entscheidung und unterbreitete den Anbietern von Online-Diensten ein Angebot für Internet-Pauschaltarife, obwohl schon zum damaligen Zeitpunkt die Entscheidung der Regulierungsbehörde für inakzeptabel erklärt wurde. Die Entscheidung verpflichtet die Telekom ab Februar 2001, ihre Verbindungsleistung, den Anbietern von Online-Diensten, zu einem zeitunabhängigen Pauschaltarif anzubieten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...