Telekom verringert Konzernüberschuss

Mittwoch, 21. Februar 2001 10:41

Deutsche Telekom AG (WKN: 555750 <DTE.ETR> ) Die Telekom hat ihren Konzernüberschuss für das Jahr 2000 von 7,4 Milliarden Euro auf 5,9 Milliarden Euro nach unten korrigiert. Wie ein Telekom-Sprecher am Mittwoch mitteilte, sei der Hauptgrund die Abschreibung von Immobilien. Diese Wertberichtigung habe keinen Einfluss auf die Liquidität oder auf die gewöhnliche Geschäftstätigkeit. Die Veräußerung von Immobilien solle in Zukunft beschleunigt werden.

Die Anteile am US-Telekommunikationsunternehmen Sprint sollen verkauft werden. Nach aktuellem Kurswert würde die Telekom damit etwa 2,1 Mrd. Euro einnehmmen. Der Verkauf solle noch im laufenden Quartal erfolgen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...