Telekom – Ricke gibt auf

Montag, 13. November 2006 00:00

BONN – In den Samstagausgaben der überregionalen Tageszeitungen wurde bereits gemutmaßt, dass Kai-Uwe Ricke, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>) seinen Posten räumen muss. Diese Gerüchte wurden am Sonntag aus Aufsichtsratskreisen konkretisiert. Und am späten Sonntag Abend wurde dann bekannt gegeben, dass Ricke sein Amt zum heutigen Montag „im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Präsidium des Aufsichtrates“ niederlegen wird.

Zuletzt waren sich Telekom-Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel, der Großaktionär Blackstone und Bundesfinanzminister Peer Steinbrück einig, dass Ricke abgelöst werden muss. Der Bund ist mit rund einem Drittel der wichtigste und mit Abstand größte Anteilseigner der Telekom. Wie das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet, steht Rene Obermann, derzeit noch Chef der Mobilfunktochtergesellschaft T-Mobile, als Nachfolger Rickes fest. Obermann habe sich im Gespräch mit Klaus Zumwinkel bereits bereit erklärt, den Posten zu übernehmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...