Telekom: Mehr Freiheit bei Auslandstarifen

Dienstag, 22. November 2005 18:12

Laut Matthias Kurth, Präsident der Behörde, sei die Telekom in diesem Bereich nicht mehr als markbeherrschend anzusehen. Damit fällt erstmals in diesem Teilmarkt die staatliche Regierung weg. Die benötigte Zustimmung durch die EU-Kommission liegt hingegen laut der Meldung des Handelsblatts-Online noch nicht vor.

Der aktuelle Marktanteil der Telekom liegt bei Auslandsgesprächen bei unter 40 Prozent, so dass eine beherrschende Stellung des Unternehmens nicht mehr vorliege, so Kurth weiter. Das Gesamtmarktvolumen liegt nach Angaben der Bundesnetzagentur bei rund einer Mrd. Euro. Kurth sieht in der geplanten Deregulierung eine erfolgreiche Entwicklung des Wettbewerbs auf dem Telekommunikationsmarkt. Eine Lockerung der Regulierungsvorschriften in anderen Teilmärkten wäre hingegen verfrüht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...