Telekom: Letzte Instanz-Hürde geschafft!

Mittwoch, 2. Mai 2001 08:42
Deutsche Telekom

Deutsche Telekom AG (Nasdaq: DTLSF, WKN: 555750): Die Deutsche Telekom und das amerikanische Mobilfunkunternehmen VoiceStream Wireless Corp. konnten am Dienstag die letzte Hürde seitens der amerikanischen Regulierungsbehörde bei der geplanten Fusion der beiden Unternehmen erfolgreich beseitigen. Der amerikanische Ausschuss für die nationale Sicherheit hat am Dienstag bestätigt, weitere Aktivitäten gegen die geplante Fusion zu unterlassen.

Der deutsche Telekommunikationsgigant und der sechstgrößte Mobilfunkanbieter auf dem amerikanischen Markt haben erklärt, das Komitee für ausländische Investitionen in den USA hat seine Untersuchung des Fusionsauswirkungen abgeschlossen. Das Komitee teilte mit, keine weiteren Untersuchungen mehr durchführen zu wollen. Obwohl das Deutsche Unternehmen immer noch zu 44 Prozent von der Regierung gehalten wird, und damit die zulässige 25 Prozent Grenze deutlich übertrifft, hat das Komitee der Fusion zugestimmt. Die hohen Staatsanteile an dem Unternehmen spielen in diesem Fall nicht die entscheidende Rolle, die Fusion soll im Rahmen eines allgemeinen Interesses genehmigt werden.

Um die Bedenken bezüglich der nationalen Sicherheit, haben beiden Unternehmen im Januar zugestimmt, die in den USA legale Möglichkeit des Abhörens von nationalen Gesprächen, auch nach der Übernahme weiter hin zu garantieren. Zusätzlich haben die Unternehmen bestätigt, die Überwachung von Gesprächen die entweder in den USA anfangen oder dort enden, zu erlauben. Auch eine Einmischung der deutschen Regierung in die Fragen die die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten betreffen, wurden im Vorfeld der Fusion diskutiert.

Meldung gespeichert unter: T-Mobile US

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...