Telekom: Jetzt sollen sogar 46.000 Arbeitsplätze wegfallen

Mittwoch, 9. Oktober 2002 10:07

Und wieder einmal erhöht sich die Zahl der Stellen, die bei der Deutschen Telekom (WKN: 555750<DTE.FSE>) bis 2005 wegfallen sollen. War bisher nur von knapp 30.000 Stellen Arbeitsplätzen die Rede, erscheint wohl mittlerweile eine Zahl von 46.000 Plätzen weltweit realistischer.

Wie es heißt, werden in Deutschland voraussichtlich 35.000 Stellen wegfallen, im Ausland noch einmal 11.000. Zur Begründung, warum jetzt noch einmal wieder neue Zahlen gegenüber letzter Woche auf den Tisch kommen, sagte ein Telekom-Sprecher, die Zahl von 30.000 Stellen habe sich nur auf das Inland und eine kürzere Zeitspanne bezogen.

Notwendig ist die Reduktion der Stellen im Telekom-Konzern aufgrund des neuen Sparkurses, der die Verschuldung des Unternehmens von aktuell 64,2 Mrd. Euro bis Ende 2003 auf 50 Mrd. Euro senken soll.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...