Telekom gibt O2 nicht auf

Mittwoch, 17. August 2005 11:03

DÜSSELDORF/BONN - Wie in der Onlineausgabe des Handelsblattes gestern nach Börsenschluss mitgeteilt wurde, hat die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>) trotz gescheiterter Verhandlungen weiterhin Interesse an einer Übernahme des britischen Mobilfunkanbieters O2.

Gemeinsame Gespräche mit dem niederländischen Telekommunikationsunternehmen KPN über eine Übernahme durch beide Unternehmen wurden gestern ergebnislos beendet. Dies wurde in einer Erklärung an die Londoner Börse von beiden Unternehmen bestätigt. Zuvor gab es Gerüchte, dass die Deutsche Telekom O2 allein übernehmen und das deutsche Tochterunternehmen O2 Germany an KPN verkaufen wolle.

Als möglicher Kaufpreis für O2 wurde die Summe von rund 20 Mrd. Euro (14 Mrd. britische Pfund) genannt. Uneinigkeit zwischen der Telekom und KPN gab es über die Bewertung der deutschen Tochter O2 Germany, die KPN übernehmen und mit E-Plus zusammenführen wollte. Der Wert von O2 Germany wird von Marktbeobachtern mit etwa 4,5 Mrd. Pfund angegeben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...