Telekom Austria verzeichnet deutlichen Gewinnrückgang

Mittwoch, 20. August 2008 11:41
Telekom Austria

WIEN - Die Telekom Austria AG (WKN: 588811) musste im ersten Halbjahr 2008 einen deutlichen Ergebnisrückgang hinnehmen. Im heute veröffentlichten Halbjahresbericht weist das österreichische Telekommunikationsunternehmen für das zweite Quartal einen Gewinnrückgang von 26 Prozent aus.

Der Umsatz der Telekom Austria AG legte im zweiten Quartal 2008 gegenüber dem Vorjahresquartal um 5,6 Prozent von 1,21 Mrd. Euro auf 1,28 Mrd. Euro zu. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) blieb mit einem Zuwachs von 0,6 Prozent auf 469,1 Mio. Euro fast stabil (Vorjahr 466,1 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis gab um 11,8 Prozent von 198,1 Mio. Euro auf 174,7 Mio. Euro nach. Der Jahresüberschuss sackte sogar um 26,3 Prozent von 130,6 Mio. Euro auf 96,3 Mio. Euro. Dementsprechend ging auch der Gewinn je Aktie von 0,29 Euro auf 0,22 Euro zurück.

Als Grund für den Rückgang beim Betriebsergebnis im zweiten Quartal 2008 nannte Telekom Austria erhöhte Abschreibungsaufwendungen. Den Rückgang beim Nettoüberschuss erklärte das österreichische Telekommunikationsunternehmen mit höheren Zinsaufwendungen als Folge der Akquisition des weißrussischen Mobilfunkanbieters Velcom.

Meldung gespeichert unter: Telekom Austria

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...