Telekom Austria: Interesse an bulgarischen Mobiltel

Freitag, 6. Juni 2003 15:11

Telekom Austria (Wien: TKA, WKN: 588811<TA1.FSE>) hat nach eigenen Angaben weiterhin ein reges Interesse an der Übernahme des bulgarischen Telekommunikationsunternehmen Mobiltel. Ein konkretes Angebot liegt derzeit noch nicht vor, dies soll aber bis Ende Juni 2003 nachgeholt werden. Bis dahin möchte die Mobilkom Austria, eine Tochtergesellschaft der Telekom Austria, ein bindendes Angebot an die bulgarische Gesellschaft abgeben. Ob tatsächlich ein Angebot unterbreitet wird, hängt allerdings von den Ergebnissen der Prüfung ab, diese ist bis jetzt noch nicht abgeschlossen.

Derzeit befindet sich bulgarische Mobilfunkunternehmen in den Händen des österreichischen Industriellen Josef Taus. Bei der Suche nach einem geeigneten strategischen Partner wird das Unternehmen von der Citygroup beraten. In der ersten Stufe sollen 25 bis 49 Prozent der Mobiltel-Anteile verkauft werden, dies teilte das Management heute mit.

Telekom Austria muss sich bei der geplanten Beteiligung allerdings auf Konkurrenten gefasst machen. Neben dem britischen Mobilfunkgiganten Vodaphone sind auch die norwegische Telenor und die TeliaSonear an einer möglichen Übernahme interessiert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...