telegate: Umbau lässt Gewinne dahinschmelzen

Donnerstag, 12. März 2009 10:25
telegate

PLANEGG-MARTINSRIED - Die telegate AG (WKN: 511880) hat nach eigenen Angaben alle für 2008 ausgegebenen Ziele erreicht. Dies geht aus den heute veröffentlichten Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 hervor.

Umgesetzt hat telegate demnach 178,8 Mio. Euro oder 3,2 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Zu verdanken ist der Anstieg vor allem dem neuen Geschäftsbereich Media, in dem der Multichannel-Anbieter für Lokale Suche einen Umsatz von 18,9 Mio. Euro verzeichnete (Vorjahr: 2,8 Mio. Euro). Telegate fühlt sich hierdurch in dem Schritt bestätigt, das Geschäftsmodell zu einem werbefinanzierten Auskunftsanbieter umzubauen.

Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erwirtschaftete telegate ein Ergebnis (EBITDA) von 43,3 Mio. Euro (vor Sondereffekten). Nach einem EBITDA von 48,4 Mio. Euro (vor Sondereffekten) im Vorjahr ein Rückgang um gut zehn Prozent. Erstmalig hätten jedoch sämtliche Segmente einen positiven Ergebnisbeitrag geliefert. Als deutlich rückläufig erwies sich auch der Konzern-Jahresüberschuss, welcher sich nach 33,6 Mio. Euro in 2007 auf 24,3 Mio. Euro in 2008 reduzierte; ein Minus von fast 28 Prozent. Zurückzuführen sei dies unter anderem auf einen „deutlich“ gestiegenen Ertragssteueraufwand. Pro Aktie verdiente telegate damit 1,15 Euro, wovon 0,70 Euro ausgeschüttet werden sollen.

Meldung gespeichert unter: telegate

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...