Telegate: geplantes Wachstum nicht erreicht

Donnerstag, 16. August 2001 13:00
telegate

Telegate AG (WKN: 511880): Der Telefonauskunftsdienstleister Telegate hat am Donnerstag mitgeteilt, dass das Unternehmen das geplante 50-prozentige Umsatzwachstum und ein ausgeglichenes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in diesem Jahr voraussichtlich nicht mehr erreicht wird.

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres sei der Umsatz um knapp zehn Prozent auf 134,2 Millionen Mark gestiegen. Der EBITDA-Verlust habe sich auf minus 24,5 Millionen Mark ausgeweitet. Im ersten Halbjahr 2000 habe der Verlust nur 0,5 Millionen Mark betragen. Allerdings ist man bei Telegate zuversichtlich, dass bis Ende des laufenden Geschäftsjahres wieder der Break-Even auf EBITDA-Basis erreicht werde. Um die Schwäche im deutschen Auskunftsmarkt auszugleichen, habe man seit Jahresbeginn rund 350 Stellen in Deutschland abgebaut. Zu betrieblichen Kündigungen sei es dabei nicht gekommen, hieß es.

Meldung gespeichert unter: Telefonauskunft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...