Telefonieren übers Internet boomt in Süd Korea

Montag, 11. Oktober 2004 11:30

KT Corp. (WKN: 922613<KTC.FSE>): Südkoreas führende Telefonanbieter wie KT Corp., Hanaro Telecom Inc. und Dacom Corp. drängen verstärkt auf den Internet-basierten Telefonmarkt. Der Trend wird durch eine heute in Südkorea veröffentlichte Studie bestätigt, aus der hervor geht, dass sich das Marktsegment für internetbasiertes Telefon-Equipment bis zum Jahr 2008 voraussichtlich vervierfachen wird. Die erzielten Erträge in dem Bereich sollen nach Angaben der koreanischen Niederlassung der International Data Corp. in den kommenden fünf Jahren auf 257,9 Mrd. Won (224 Mio. US-Dollar) ansteigen verglichen mit erwarteten 70,3 Mrd. Won im laufenden Geschäftsjahr. Dies entspräche 41,3 Prozent der gesamten jährlichen Wachstumsrate.

Die Gründe des prognostizierten Anstiegs liegen laut des Reports darin, dass die Südkoreanische Regierung kürzlich die Richtlinien für das Telefonieren übers Internet geklärt hat. Im vergangenen Monat hatte das Ministerium für Information und Kommunikation mitgeteilt, bis zum Ende des Jahres eine neue Vorwahl für Internet-basierte Telefonnummern frei schalten zu wollen. Durch die neue Vorwahlnummer können Kunden nun nicht nur Anrufe über das Internet tätigen, sondern auch welche empfangen. Dies war bisher nicht möglich. (ako)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...