Telefonica-Tochter O2 steht unter Druck

Montag, 11. Juni 2007 00:00
Telefonica

Madrid - Der spanische Telefonkonzern Telefonica S.A. (WKN: 850775) setzt die deutsche Tochtergesellschaft, den Mobilfunknetzbetreiber O2, unter Druck. Wie die Wirtschaftswoche berichtet, stehe O2-Deutschlandchef Rudolf Gröger aufgrund verfehlter Ziele kurz vor der Ablösung. Gröger wird auch angelastet, sich trotz schwieriger aktueller Marktbedingungen mit repräsentativen Aufgaben zu schmücken, die dem Unternehmen nicht weiter helfen.

O2 Deutschland hat seit Beginn des Jahres mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Von der Konzernmutter penibel überwachte Vorgaben werden nicht eingehalten. Im Vergleich zum Vorjahr sanken bislang Umsatz, durchschnittlicher Umsatz je Kunde sowie die operative Marge. Dieser Trend habe im ersten Quartal begonnen und auch im aktuell laufenden Quartal gehen die Geschäfte kaum besser. Vor allem der Einstieg ins Festnetzgeschäft mit DSL-Anschlüssen stagniere und trage zu den Problemen zusätzlich bei.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...