Telefonica setzt in der Krise auf Lateinamerika

Freitag, 20. März 2009 17:20
Telefonica Zentrale Madrid

MADRID - Die spanische Telefonica S. A. (WKN: 874715) sieht weiterhin den lateinamerikanischen Markt im Fokus der Bemühungen um mehr Wachstum. Das Unternehmen, das als Netzbetreiber sowohl auf dem Festnetz- als auch auf dem Mobilfunkmarkt in verschiedenen Ländern aktiv ist, will so auch der Finanz- und Wirtschaftskrise entgegenwirken. 

Man gehe davon aus, dass das Geschäft in Europa durch die aktuelle Wirtschaftskrise in 2009 belastet werden könnte, so Julio Linares, CEO von Telefonica gegenüber der Financial Times. Anders hingegen präsentierten sich laut Linares die Erwartungen hinsichtlich des südamerikanischen Marktes.  Man gehe davon aus, dass die Telefonica in 2009 in Lateinamerika weiter wachsen würde. Als Folge rechnet die Unternehmensspitze von Telefonica mit einem zweistelligen Umsatzzuwachs für das aktuelle Geschäftsjahr. 

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...