Telefónica muss Schulden reduzieren und plant Börsengänge

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 31. Mai 2012 12:19
Telefonica Unternehmenslogo

MADRID (IT-Times) - Der Telekommunikationskonzern Telefónica plant, sein lateinamerikanisches Geschäft an die Börse zu bringen. Mit o2 soll dann auch das deutsche Pendant folgen.

Während der spanische Mutterkonzern sich im ersten Quartal 2012 mit einem starken Gewinneinbruch herum ärgern musste, läuft es bei den Tochtergesellschaften in Lateinamerika und Deutschland deutlich besser. Jetzt soll ein potentieller Börsengang der Tochtergesellschaft o2 Germany und des Lateinamerika-Geschäftes Telefónica aus der hohen Verschuldung ziehen, wie die Financial Times Deutschland berichtet. Außerdem wolle man Geschäftsbereiche, die nicht dem Kerngeschäft des Telekommunikationsunternehmens gehören, so schnell wie möglich verkaufen.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...