Telefónica: Keine weiteren Zukäufe in Europa

Montag, 15. September 2008 12:51
Telefonica Zentrale Madrid

MADRID - Der spanische Telefonnetzbetreiber Telefónica S.A. (WKN: 850775) hatte bereits in der vergangenen Woche bekannt gegeben, weiter zukaufen zu wollen. Nun drückt das Unternehmen jedoch auf die Bremse und möchte sich zumindest in Europa und Deutschland mit möglichen weiteren Zukäufen zurück halten. Das berichtet De Welt.

Eindeutig äußerte sich die spanische Telefónica nun zu den Gerüchten, dass man beim niederländischen Telekommunikationskonzern KPN einsteigen wolle: Diesbezüglich gebe es derzeit keine Pläne und auch kein Interesse. Auch in Deutschland gebe es für den Mutterkonzern des Mobilfunknetzbetreibers O2 derzeit keine interessanten Übernahmekandidaten, auch wenn das bei gerade einmal 165.000 DSL-Kunden durchaus interessant sein könnte.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...