Telefonica halbiert Beteiligung an China Unicom - Schuldenlast drückt

Montag, 11. Juni 2012 09:40
Telefonica Unternehmenslogo

MADRID (IT-Times) - Telefonica will sich von knapp der Hälfte der Anteile an dem chinesischen Mobilfunk-Netzbetreiber China Unicom trennen. Vergangene Woche war bereits bekannt geworden, dass auch der Anteil an der deutschen O2 deutlich reduziert werden soll.

Insgesamt 4,56 Prozent der China-Unicom-Aktien wolle Telefonica S.A. (WKN: 850775) zu einem Preis von 1,13 Mrd. Euro verkaufen, hieß es in einem Bericht des Wall Street Journal. Man werde jedoch an einer strategischen Beteiligung von 5,01 Prozent an China Unicom festhalten. Der Verkauf der China Unicom-Anteile soll im Juli dieses Jahres abgeschlossen werden.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...