Telecom NZ verhandelt mit der Regierung

Donnerstag, 14. November 2002 08:55

Telecom N.Z. Corp. (NYSE: NZT) erwägt nach aktuellen Meldungen eine Erhöhung der Grundgebühr für Telefonanschlüsse. Die Quellen berufen sich dabei auf ein am Mittwoch stattgefundenes Treffen zwischen dem Vorstand von Telecom und Vertretern der Gesetzgebung auf Neu Seeland.

Die sechs Richter, die an dem Treffen beteiligt waren, haben das Treffen selbst einberufen. Grund hierfür war eine Meldung des Unternehmens, wonach Anschlüsse in nicht dicht bevölkerten Regionen angehoben werden sollen. Wurden bis jetzt pro Anschluss 62 NZ-Dollar bezahlt, sollen nach den Plänen des Vorstandes künftig bis zu 4.000 NZ-Dollar. Vor allem die großen Investitionen sollen diesen Preis rechtfertigen.

Telecom sieht bei den Verhandlungen auf beiden Seiten Raum, um eine Lösung zu finden. Das Unternehmen möchte jedoch eine Entscheidung der Regierung abwarten, die kommende Woche veröffentlicht wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...