Telecom Italia Tochter Entel droht Verstaatlichung

Dienstag, 3. April 2007 00:00
Telecom Italia

LA PAZ - Entel, das größte Telekommunikationsunternehmen in Bolivien, soll verstaatlicht werden. Besonders für die Telecom Italia S.p.A. (WKN: 120470) ist das eine bittere Nachricht.

Entel ist ein Tochterunternehmen der Telecom Italia und hält momentan einen Löwenanteil auf dem bolivianischen Telekommunikationsmarkt. Rund 80 Prozent der Ferngespräche werden über Entel geführt, im Bereich Mobilfunk liegt der Marktanteil bei etwa 70 Prozent. Ministerpräsident Evo Morales gab bekannt, ein Dekret erlassen zu haben, mit dem die Verstaatlichung von Entel eingeleitet werde. Allerdings werde es eine 30 Tage dauernde Verhandlungsfrist zwischen Telecom Italia und der bolivianischen Regierung geben. Bereits 2006 war auf Bestreben Morales hin die Energieindustrie verstaatlicht worden. Mit dem politischen Kurs, wichtige Wirtschaftsträger unter die Kontrolle der Regierung zu stellen, will Morales erzielte Gewinne im Land halten und diese dann für das Gemeinwohl nutzen. International trifft diese Strategie teilweise auf heftige Kritik, da so Investoren abgeschreckt würden.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...