Telecom Italia: Regenerative Energie als Kostendrücker?

Freitag, 10. Juli 2009 11:49
Ericsson - Radio Base Station

ROM/STOCKHOLM (IT-Times) - Mobilfunknetze mögen für Endkunden nahezu grenzenlose Freiheit versprechen, doch für Netzbetreiber wie die Deutsche Telekom AG oder das italienische Pendant Telecom Italia S.p.A. (WKN: 120470) steckt viel Arbeit und vor allem eine Menge Aufwand dahinter.

So müssen die Netzbetreiber Funkstationen aufbauen, diese mit dem eigenen Kabelnetz verbinden und vor allem mit Strom versorgen. Doch besonders im Bezug auf die Stromversorgung, welche in der Regel durch reguläre Stromversorger gedeckt wird, bietet sich für die Netzbetreiber viel Potential. Potential, welches sich die Telecom Italia zusammen mit dem Netzausrüster Ericsson nun zu Nutze machen will.

Meldung gespeichert unter: Telecom Italia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...