Telecom Italia kann aufatmen - Europäische Kommission stellt Price Caps in Frage

Telekommunikationsnetzbetreiber

Montag, 12. August 2013 17:46
Telecom Italia

MAILAND (IT-Times) - Der angeschlagene Telekommunikationsnetzbetreiber Telecom Italia kann eine dreimonatige Verschnaufpause einlegen. Die Europäische Kommission will überprüfen, ob die von dem italienischen Regulierer vorgeschlagenen Price Caps für Netzentgelte rechtens sind.

Mit einem Schuldenberg von 29,5 Mrd. Euro hat die Telecom Italia derzeit zu kämpfen. Um die Verbindlichkeiten zu reduzieren, schließt man mittlerweile sogar den Verkauf des ehemaligen Kerngeschäftes, dem Festnetzbereich, nicht mehr aus. Als würden die Schulden nicht reichen, sorgte die italienische Regulierungsbehörde Agcom mit einem Vorstoß Anfang Juli dieses Jahres für Aufregung. Die Gebühren, welche die Telecom Italia ihren Wettbewerbern dafür berechnet, dass diese auf der letzten Meile über das Telecom Italia-Netz Zugang zum Endverbraucher erlangen, sollten gedeckelt werden. Die monatliche Gebühr sollte von 9,28 Euro auf 8,68 Euro gesenkt werden. Bei der Telecom Italia berechnete man einen Umsatzrückgang von 110 Mio. Euro pro Jahr, sollten die Deckelungen durchgesetzt werden. Zu den Auswirkungen stellte die Agcom jedoch keine hinreichenden Überlegungen an. Und genau diesen Punkt bemängelt die Europäische Kommission nun. Man wolle drei Monate lang überprüfen, ob die Agcom ausreichend geklärt hätte, welche Effekte die Price Caps auf die Branche hätten, so eine mit der Materie vertraute Person gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg. Weder die Agcom noch die Europäische Kommission äußerten sich zu dem Bericht.

Meldung gespeichert unter: Telecom Italia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...