Taylor Swift wettert gegen Apple Music: Apple gibt klein bei

Musik-Streaming

Montag, 22. Juni 2015 08:35
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Die amerikanische Country-Sängerin Taylor Swift hat sich über Apples Pläne bezüglich des Musik-Streaming-Dienstes Apple Pay über die Plattform Tumblr beschwert. In einen offenen Brief auf Tumblr bezeichnete Swift die Konditionen unter anderem als „unfair“.

Apple wollte während der kostenlosen Trial-Phase ursprünglich keine Lizenzgebühren an Künstler entrichten. Nunmehr macht Apple offenbar eine Kehrtwende, wie Apple Product Manager Eddy Cue via Twitter angekündigt. Demnach will Apple Künstler auch während der Trial-Phase des neuen Musik-Dienstes bezahlen. Wie hoch die Zahlungen an die Künstler ausfallen werden, wollte Cue zunächst nicht preisgeben. Apples neuer Musik-Streaming-Dienst Apple Music soll am 30. Juni an den Start gehen, wobei der Dienst eine kostenlose, dreimonatige Trial-Phase umfasst.

Meldung gespeichert unter: Apple Music

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...