Tata Consultancy setzt stärker auf Deutschland

Donnerstag, 4. Oktober 2007 16:30
Siemens

MUMBAI - Der indische IT-Dienstleister Tata Consultancy will weiter auf dem deutschen Markt investieren. Auf diese Weise wolle man auch Wettbewerbern wie der Siemens AG (WKN: 723610) ein Schnippchen schlagen.

Laut Vizevorstandschef Natarajan Chandrasekaran stelle Deutschland auf dem europäischen Markt für Tata Consultancy die höchste Priorität dar. In den kommenden Monaten werde man daher das Geschäft hierzulande beschleunigen, so Chandrasekaran gegenüber der Financial Times Deutschland weiter. Gleichzeitig bedeute dies aber auch, dass sich der Wettbewerb zu anderen großen Anbietern wie Siemens, Deutsche Telekom (T-Systems), IBM, Hewlett-Packard Co. und EDS verschärfen werde.

Deutschland stelle einen Schlüsselmarkt für die IT-Branche in Europa dar. Tata Consultancy ist das IT-Tochterunternehmen des indischen Mischkonzerns Tata, der unter anderem auch Stahl und Autos produziert. Mit einem Jahresumsatz von rund 4,3 Mrd. US-Dollar und einem Umsatzwachstum um durchschnittlich 40 Prozent ist Tata Consultancy der größte IT-Dienstleister Indiens. Man wolle, so Chandrasekaran weiter, trotz einer Fokussierung auf den deutschen Markt, die hohen Wachstumsraten beibehalten.

Meldung gespeichert unter: Siemens

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...