Taobao will eBay weltweit herausfordern

Montag, 6. Februar 2006 15:05

BEIJING - Der führende chinesische E-Commerce Spezialist Alibaba will mit seiner Online-Auktionsseite Taobao.com bis zum Jahr 2008 auch weltweit mehr Flagge zeigen und zum führenden Online-Auktionsanbieter eBay (Nasdaq: EBAY<EBAY.NAS>, WKN: 916529<EBA.FSE>) aufschließen. Entsprechend optimistisch äußerte sich Alibaba-Chef Jack Ma gegenüber der Information Times, wonach Taobao.com bereits heute 70 Prozent des chinesischen Online-Auktionsmarkt kontrolliere. Auch in den nächsten Jahren wolle man im chinesischen Online-Auktionsmarkt weiter wachsen und im Jahr 2008 mit eBays globaler Präsenz gleichziehen.

Tatsächlich konnte Taobao.com in China zuletzt deutlich schneller wachsen als der Mitbewerber eBay. Während eBay im vierten Quartal 2005 2,8 Mio. neue Nutzer in China begrüßen konnte, meldet Taobao.com 3,85 Mio. Neukunden. Per Ende 2005 betreute eBay eigenen Angaben zufolge 17,9 Mio. Kunden. Taobao.com verzeichnete demnach 13,9 Mio. registrierte Mitglieder, was einen Zuwachs von 9,89 Mio. Nutzern gegenüber dem Jahr 2004 darstellt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...