Take-Two meldet höhere Verluste - Icahn hält 11,3 Prozent der Anteile

Freitag, 18. Dezember 2009 15:42
Take-Two Interactive Software

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Spielespezialist Take-Two Interactive Software (Nasdaq: TTWO, WKN: 914508) muss im vergangenen vierten Fiskalquartal 2009 einen höheren Verlust ausweisen, als im Vorjahr. Zudem wurde bekannt, dass der Großinvestor Carl Icahn inzwischen 11,3 Prozent der Take-Two-Anteile hält. Icahn bezeichnete in einem SEC-Filing Take-Two-Aktien als unterbewertet. Der Manager hält laut Filing 9,16 Mio. Take-Two-Anteile inklusive 738.479 Call-Optionen.

Für das im Oktober zu Ende gegangene Quartal meldet Take-Two einen Umsatzanstieg auf 343,4 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 323,4 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei verzeichnete Take-Two einen Verlust von 22 Mio. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 15 Mio. Dollar oder 20 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen etwaiger Abschreibungen in Höhe von 14,8 Mio. Dollar auf das Vertriebsgeschäft konnte Take-Two einen angepassten Nettogewinn von 7,0 Mio. Dollar oder neun US-Cent je Aktie ausweisen und damit die Markterwartungen der Analysten erfüllen.

Meldung gespeichert unter: Take-Two Interactive Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...