Take-Two Interactive schreibt rote Zahlen - Duke Nukem Forever enttäuscht

Dienstag, 9. August 2011 16:03
Take-Two Interactive Software

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Spielentwickler Take-Two Interactive Software hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2012 einen Verlust ausweisen müssen, nachdem sich der 3D-Shooter „Duke Nukem Forever“ nicht so gut verkaufte, wie erhofft.

Für das vergangene Juniquartal meldet Take-Two (Nasdaq: TTWO, WKN: 914508) einen Umsatzrückgang um elf Prozent auf 334 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 375 Mio. Dollar in der Vorjahresperiode. Dabei verlor das Unternehmen 8,7 Mio. Dollar oder elf US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Gewinn von 26,3 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte der Videospielentwickler einen Nettogewinn von zwei US-Cent je Aktie realisieren, nach einem Profit von 43 US-Cent je Anteil im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Take-Two Interactive Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...