Taiwanesische Notebookhersteller leiden unter LCD-Preisverfall

Donnerstag, 19. August 2004 11:03

Laut einem Bericht der Digitimes leiden Acer (WKN: 552863<AC5G.FSE>), Elitegroup Computer Systems und Asustek Computer (WKN: 907120<AZ1A.FSE>) unter dem Preisrückgang bei Flachbildschirmen. Die Notebookhersteller sollen ihre Lager vor dem Preissturz mit LCD-Bildschirmen aufgefüllt haben und müssen nun den niedrigeren Preis weitergeben. In den letzten zwei Monaten sei der Preis für LCD-Bildschirme um 20 Prozent gesunken, erklärten Kreise der Digitimes.

Asustek soll bis zu 200,000 LCD-Bildschirme im Lager haben. Kreise erklärten, dass die hohen Bestände zu einem Verlust zwischen weniger als 70 Mio. bis hin zu 200 Mio. Taiwanesische Dollar führen könnten. Die steigende Nachfrage für Asusteks Notebooks könnte dazu führen, dass der Lagerbestand in anderthalb Monaten auf Null gesenkt wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...