Taiwan Memory plant umfassende Investitionen

Montag, 21. September 2009 17:08

TAIPEH (IT-Times) - Taiwan Memory Co., ein Chiphersteller, der sich im Besitz der taiwanesischen Regierung befindet, plant neue Investitionen. Damit will das Staatsunternehmen auch Boden gegenüber Wettbewerbern gut machen.

Insgesamt will Taiwan Memory rund elf Mrd. New Taiwan Dollar, umgerechnet etwa 399 Mio. US-Dollar, durch eine Kapitalmaßnahme einnehmen. Dies meldete der US-TV-Sender Bloomberg unter Berufung auf das National Science Council Taiwans. Als Investoren treten unter anderem Siliconware Precision Industries Co. und King Yuan Electronics Co. auf. Aber auch andere Chipunternehmen wie Mediatek Inc. und Compal Electronics sollen mit einem Anteilskauf an Taiwan Memory liebäugeln. Immer mehr Chiphersteller reagieren auf die langsame Erholung des Marktes. Stark zurückgefahrene Produktionsmengen sowie ein Abbau von Lagerbeständen auf Kundenseite führen nun wieder zu einer steigenden Nachfrage und einer verbesserten Preissituation für Hersteller. (kat/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Taiwan Memory und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Taiwan Memory

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...