T-Systems will sparen und wachsen

Montag, 7. August 2006 00:00

BONN - T-Systems, eine Tochtergesellschaft der Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>), prüft, mehr als die bislang geplant 5.500 Arbeitsplätze in Deutschland abzubauen. Wie es heißt, wolle T-Systems die internationale Wettbewerbsfähigkeit stärken, indem vermehrt Arbeitsplätze in Niedriglohnländer verlegt werden.

Es ist bereits beschlossen, die osteuropäischen Standorte in Ungarn, in der Slowakei und in Russland auszubauen. Ob dieser Ausbau mit einer gleichzeitigen Stellenkürzung in Deutschland einhergeht, stehe allerdings noch nicht fest. T-Systems muss Kosten zu sparen, um den Preisverfall abzufedern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...