T-Systems: Höherer Stellenabbau?

Montag, 7. August 2006 00:00

BONN - T-Systems, die IT-Tochtergesellschaft der Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>), steht möglicherweise vor einem größeren Personalabbau in Deutschland als die zuvor angekündigten 5.500 Stellen, so verkündete die „Süddeutsche Zeitung“.

In einem Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“ sagte T-Systems Chef Lothar Pauly „Um konkurrenzfähig zu sein, müssen wir die Arbeit aus Deutschland mit der aus Niedriglohnländern kombinieren. Wir müssen wachsen, um zu überleben, denn der Preisverfall hält an. Je größer wir sind, desto besser lässt sich mit niedrigen Kosten dagegen ankämpfen." Insbesondere die Niederlassungen in Russland, der Slowakei sowie Ungarn sollten nach und nach erweitert werden. Welche Auswirkungen das auf deutsche Mitarbeiterzahlen haben würde, stünde derzeit noch nicht fest.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...