T-Systems bei Bundeswehrauftrag noch nicht aus dem Rennen

Mittwoch, 5. Juni 2002 16:15

Deutsche Telekom AG ( WKN: 555750<DTE.FSE> ): Nach Aussagen eines Sprechers des zum ISIC 21-Konsortiums gehörenden Unternehmens CSC Ploenzke besteht die Möglichkeit, dass die Telekom-Tochter T-Systems im Falle eines Ausfalls der am Neuen Markt notierten Mobilcom AG aus dem ISIC-21-Konsortium deren Platz einnehmen wird.

Zur Information ist zu sagen, dass sich das ISIC-21-Konsortium, dass aus den drei Unternehmen CSC Ploenzke ( Konsortialführer ), EADS und Mobilcom ( WKN: 662240<MOB.FSE> ) besteht, um einen Auftrag des Bundesverteidigungsministeriums in Höhe von 6,5 Mrd. Euro beworben hat und mittlerweile auch der einzige Verhandlungspartner ist. Der Platz von Mobilcom in dem Konsortium ist deshalb gefährdet, da es noch Unklarheiten gibt, wie die es mit der Übernahme durch die France Télécom weitergehen wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...