T-Online: Kursverluste nach Zahlen

Donnerstag, 3. Mai 2001 12:04

T-Online International AG (WKN: 555770<TOI.XET>) T-Online gab am Donnerstag ausführliche Zahlen für das erste Quartal bis 2001 bekannt. Der Umsatz durch Zugangsgebühren war wieder der größte Umsatztreiber in der Bilanz.

Das Unternehmen sagte, dass die verschiedenen Tarife - besonders aber der eco-Tarif sehr gut genutzt würden. Durch weiterhin starkes Kundenwachstum habe man ebenfalls profitiert. Die Umsätze liegen in diesem Bereich über den Erwartungen des Unternehmens. Die Werbeeinnahmen fielen hingegen um ca. 17 Mio. Euro oder 36 Prozent. Das Unternehmen ist weiterhin stark von der Werbung der Muttergesellschaft abhängig. Die Deutsche Telekom hat die Werbung für den T-DSL Tarif gestrichen und damit einem großen Teil zu den Ausfällen beigetragen.

Der Verlust des Unternehmen betrug im ersten Quartal 66 Mio. Euro. Das ist etwas besser als Analysten erwartet hatten. 5 Analysehäuser hatten durchschnittlich einen Verlust in Höhe von 69,7 Mio. Euro erwartet. T-Online hat durch die Neuordnung der Tarife am 1.März und die Streichung der verlustbringenden Flatrate die Voraussetzungen für eine bessere Gewinnsituation geschaffen. Zudem sagte das Unternehmen, dass die ausländischen Tochtergesellschaften ebenfalls die Bilanz stark belastet hätten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...