T-Online knüpft sich eBay vor

Freitag, 16. September 2005 11:59

HAMBURG / DARMSTADT - Es ist ein bisschen wie in „Gullivers Reisen“. Viele Liliputaner greifen den für sie riesigen Marktführer eBay (Nasdaq: EBAY<EBAY.NAS>, WKN: 916529<EBA.FSE>) an. Zu den auf diesem Gebiet eher Kleinen zählt auch T-Online, Tochtergesellschaft der Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>). Wie die Financial Times Deutschland heute berichtet, starten die Darmstädter eine eigene e-Commerce-Plattform für Unterhaltungselektronik, IT- und Haushaltsgeräte.

„Unser Ziel ist, mit dem neuen Handelsportal einen der vorderen Plätze zu erreichen und so zu den führenden Anbietern zu gehören", sagte T-Online-Chef Rainer Beaujean. Bei Elelctronicscout24 sollen Händler ihre Produkte zu einem festen Preis anbieten können. Namhafte Anbieter haben nach Aussagen Beaujeans bereits zugesagt. Zudem würden die Gebühren von eBay hier um rund ein Viertel unterboten. Das weltgrößte Online-Auktionshaus selbst hatte erst kürzlich angekündigt, den Handel mit Neuwaren zu verstärken.

Bereits 2003 kaufte die Telekom-Festnetztochter T-Com die bekannte Scout24-Gruppe. Vor der anstehenden Verschmelzung erweitert Beaujean nun diese Webpräsenz. In der Vermarktung von Elektronik über das Internet sieht der T-Online-Chef einen Wachstumstreiber. Aber auch die Ausweitung auf andere Segmente und in andere Länder sei möglich.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...