T-Mobile USA als Klotz am Bein

Mittwoch, 21. Dezember 2011 11:17
Deutsche Telekom

BONN (IT-Times) - Nachdem die Übernahme der Deutsche Telekom-Tochtergesellschaft T-Mobile USA durch den US-Telekommunikationskonzern AT&T geplatzt ist, gilt es, nach Alternativen für die US-amerikanische Tochtergesellschaft zu suchen.

Doch diese klingen alle nicht sehr viel versprechend, auch wenn Telekom-Chef René Obermann das anders sieht. Er erklärte, T-Mobile USA gehe gestärkt aus der gescheiterten Übernahme heraus. Grund für diese kühnen Worte ist vermutlich die Zahlung in Höhe von drei Mrd. US-Dollar und die mehrjährige Mit-Nutzung begehrter US-amerikanischer Mobilfunkfrequenzen, die der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750) als Entschädigung geboten wurden.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...