T-Mobile US & Sprint-Fusion: US-Aufsichtsbehörde hat Bedenken

Mobilfunknetzbetreiber

Mittwoch, 5. Februar 2014 12:41
Deutsche Telekom - T-Mobile Logo

NEW YORK (IT-Times) - Während T-Mobile US und Softbank Gerüchten zufolge bereits im direkten Kontakt bezüglich eine potentiellen Fusion zwischen T-Mobile US und Sprint sind, äußerte der Chairman der US-Aufsichtsbehörde nun Bedenken.

Tom Wheeler, Chairman der Federal Communications Commission, zeigte gegenüber Sprint-Chairman Masayoshi Son seine Skepsis bezüglich einer Fusion der Unternehmen, wie der Nachrichtendienst Reuters mit Verweis auf offizielle Quellen berichtet. Er wolle jedoch einer möglichen Transaktion gegenüber offen bleiben. Sprint ist nach Verizon Communications und AT&T die Nummer Drei auf dem US-amerikanischen Mobilfunkmarkt, gefolgt von T-Mobile US Inc. (NYSE: TMUS, WKN: A1T7LU). Die japanische SoftBank Corp. hatte Sprint vergangenes Jahr übernommen.

Meldung gespeichert unter: T-Mobile US

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...