T-Mobile US schafft Extrakosten für Anrufe in Nachbarländer ab

Mobilfiunknetzbetreiber

Freitag, 10. Juli 2015 09:32
T-Mobile US Logo

BELLEVUE (IT-Times) - Die amerikanische Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, T-Mobile US, möchte weiterhin mit allen Mitteln Kunden von Rivalen abwerben. Nun wurde der nächste Schritt und ein neuer Service präsentiert.

So sollen ab sofort die Kosten für Anrufe und Textnachrichten in die beiden angrenzenden Nachbarstaaten Mexiko und Kanada keine zusätzlichen Gebühren mehr nach sich ziehen, wie das Wall Street Journal berichtet.

Meldung gespeichert unter: Roaming

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...