T-Mobile US in der Warteschleife?

Mobilfunknetzbetreiber

Mittwoch, 22. Oktober 2014 10:13
Deutsche Telekom

BONN (IT-Times) - Nachdem zwei geplante Übernahmen des Mobilfunk-Carriers T-Mobile-US gescheitert sind, ist das Unternehmen nun auf sich allein gestellt. Dies sei keine untragbare Situation, so der Mutterkonzern Deutsche Telekom AG.

Zuletzt hatte die französische Iliad S.A. ein Übernahmeangebot von 18 Mrd. US-Dollar vorgelegt, welches jedoch von der Deutsche Telekom nicht akzeptiert wurde, hatte man für die ehemalige Voicestream Wireless in 2001 mit rund 39 Mrd. Euro doch mehr als das Doppelte auf den Tisch legen müssen. Im August 2014 war bereits ein möglicher Deal mit der Sprint Corp. aufgrund kartellrechtlicher Bedenken gescheitert. Timotheus Hoettges von der Deutschen Telekom erklärte laut dem Nachrichtendienst Bloomberg, man sei für weitere Optionen offen, könne sich aber vorerst auch selbst tragen und die Geschäfte weiterführen.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...