T-Mobile bringt Vodafone langsam auf Abstand

Montag, 21. Oktober 2002 10:43
Deutsche Telekom

Der deutsche Mobilfunkkonzern T-Mobile, Tochter der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750), hat nach Aussagen seines Vorsitzenden, Timotheus Höttges, seinen Marktanteil weiter steigern und damit auch den Abstand zum direkten Rivalen Vodafone (NYSE: VOD, WKN: 875999) weiter ausbauen können. Insgesamt verfügt der Konzern nun über 23,3 Mio. Kunden.

Wie Höttges gegenüber der Zeitung „Financial Times Deutschland“ meinte, könne T-Mobile zur Zeit pro Monat rund 500.000 Neukunden hinzugewinnen. Erfreulich ist aber auch ein Anstieg beim durchschnittlichen Umsatz pro Kunde (ARPU). So liege man bei diesem Durchschnitt nun gleichauf mit Vodafone. Bisher waren die Verhältnisse immer so, dass Vodafone ein ARPU von 26 Euro ausweisen konnte, T-Mobile nur einen Betrag von 24 Euro.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...