Symantec will Speichersparte Veritas an Carlyle verkaufen

Speichersoftware

Donnerstag, 9. Juli 2015 08:17
Symantec_new.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der US-Software- und Sicherheitsspezialist Symantec will offenbar sein Speichersoftware-Geschäft rund um die Tochter Veritas verkaufen und soll dazu inzwischen Verhandlungen mit der Private Equity Firma Carlyle Group führen, wie Reuters berichtet.

Zuvor hatte bereits Bloomberg berichtet, dass Symantec unmittelbar vor dem Verkauf seiner Veritas-Sparte an Carlyle steht, wobei sich der Verkaufspreis auf 7,0 bis 8,0 Mrd. Dollar summieren soll.

Symantec sucht bereits seit Monaten nach potenziellen Käufern für seine Speichersoftware-Sparte, nachdem sich das Unternehmen bis Januar 2016 in zwei Unternehmen aufspalten will. In diesem Zusammenhang soll Veritas abgespalten werden. (ami)

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...