Symantec übernimmt Altiris

Montag, 29. Januar 2007 00:00

NEW YORK - Der führende Anti-Virussoftwarehersteller Symantec (Nasdaq: SYMC<SYMC.NAS>, WKN: 879358<SYM.FSE>) übernimmt den amerikanischen IT-Softwarespezialisten Altiris Inc für rund 830 Mio. US-Dollar.

Im Detail bietet Symantec 33 US-Dollar für eine ausstehende Altiris-Aktie und damit ein Premium von 21,6 Prozent gegenüber dem letzten Schlusskurs von Altiris-Aktien, der am vergangenen Freitag bei 27,14 Dollar lag. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre soll der Deal noch im zweiten Quartal abgeschlossen werden, heißt es bei Symantec.

Die im Jahre 1998 gegründete und in Utah ansässige Altiris versteht sich als Software-Management-Anbieter, der IT-Management-Lösungen industrieübergreifend für alle Wirtschaftsbereiche und Unternehmen jeglicher Branche anbietet. Hierzu gehören nicht nur Backup-Management-Lösungen, sondern auch Monitoring-Systeme und andere Überwachungsfunktionen, welche das IT-System auf mögliche Sicherheitslöcher abtastet. Altiris´ Systeme sind auf verschiedenen Plattformen einsetzbar. Dies gilt nicht für Windows- oder Linux-Maschinen, sondern auch für den Unix-, Macintosh-, aber auch für den Handheld-Bereich.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...