Symantec strafft Norton Produktlinie - aus neun wird eins

Sicherheitssoftware

Dienstag, 19. August 2014 11:05
Symantec_new.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der weltweit führende Antivirus-Softwareanbieter Symantec Corp strafft seine Norton Sicherheitsproduktlinie und wird künftig nur noch ein Produkt für Desktop-PCs anbieten, statt bislang neun verschiedene Lösungen.

Das neue Produkt soll unter dem Namen Norton Security vermarktet werden und spiegelt gleichzeitig die Konzentration auf Smartphones und andere Internet-Geräte wider. Norton Security soll am 23. September 2014 auf den Markt kommen, wobei das Softwareprodukt 80 US-Dollar im Jahr kosten wird, so das Wall Street Journal. Das Produkt kombiniert alle Antivirus-, Spyware- und Spam-Monitoring-Lösungen in einem Produkt. Zuvor hatte Symantec mit Norton AntiVirus, Norton Internet Security und Norton 360 verschiedene Lösungen für verschiedene Themenbereiche angeboten.

Norton Security kann auf verschiedenen Plattformen (Windows, Mac, Android, iOS) eingesetzt werden und ist damit plattformübergreifend verfügbar. Die Software umfasst auch Services wie den Passwort Keeper und andere Cloud-basierte Backup-Speicherlösungen. Für weitere zehn US-Dollar stehen 25GB an Speicherplatz zur Datensicherung zur Verfügung.

Meldung gespeichert unter: Security

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...