Symantec schlägt Erwartungen

Donnerstag, 24. April 2003 08:48

Der Antivirus-Spezialist Symantec (Nasdaq: SYMC<SYMC.NAS>, WKN: 879358<SYM.FSE>) kann im vergangenen vierten Fiskalquartal die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen, bleibt aber mit seinem Ausblick auf das anstehende erste Fiskalquartal 2004 leicht hinter den Analystenschätzungen zurück. So meldet der Softwareentwickler für das vergangene vierte Fiskalquartal einen operativen Gewinn von 77,8 Mio. US-Dollar oder 47 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 65,1 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig kletterten die Umsatzerlöse um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 390 Mio. US-Dollar.

Damit konnte Symantec die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld mit einem Plus von 46 Cent je Anteil gerechnet hatten. Für das ebenfalls beendete Fiskaljahr 2003 ergibt sich damit ein Nettogewinn von 280 Mio. Dollar oder 1,72 Dollar pro Aktie. Auf Jahressicht kletterten die Einnahmen um 31 Prozent gegenüber 2002 auf 1,41 Mrd. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...