Symantec nach Ausblick unter Druck

Montag, 3. März 2003 08:39

Die Aktien des Antivirus-Softwareherstellers Symantec (Nasdaq: SYMC<SYMC.NAS>, WKN: 879358<SYM.FSE>) geraten erheblich unter Druck, nachdem das Unternehmen für die ersten zwei Quartale des Fiskaljahres 2004 schwächere Gewinnzahlen ankündigt, als erwartet. Zwar bestätigt das Unternehmen seine Gewinnschätzungen für das Gesamtjahr 2004 mit einem operativen Plus von 1,88 US-Dollar pro Aktie, doch im ersten Halbjahr 2004 sieht die Gesellschaft ein saisonal schwächeres Geschäft.

Im Einzelnen kalkuliert Symantec im Juniquartal 2004 mit einem Nettogewinn von 38 US-Cent je Aktie, wobei im Septemberquartal ein operativer Gewinn von 40 US-Cent je Anteil zu Buche stehen soll. Analysten hatten im Vorfeld hingegen mit einem Plus von 44 bis 45 Cent je Aktie gerechnet. Für das laufende Fiskaljahr 2003 geht der Softwareentwickler weiterhin von einem operativen Gewinn in Höhe von 1,70 Dollar pro Aktie aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...