Symantec muss Prognose für 2007 senken

Donnerstag, 1. Juni 2006 00:00

SEATTLE - Der weltgrößte Anti-Virus-Softwarehersteller Symantec Corp. (Nasdaq: SYMC<SYMC.NAS>, WKN: 879358<SYM.FSE>) musste den Ausblick für das Geschäftsjahr 2007 herabsetzen.

Unternehmensangaben zufolge soll der erwartete operative Umsatz nun rund 100 Mio. US-Dollar unterhalb der zuvor getätigten Prognose liegen und lediglich noch 5,1 Mrd. bis 5,3 Mrd. Dollar betragen. Erst am 9. Mai dieses Jahres hatte Symantec einen voraussichtlichen Gewinn von 5,2 Mrd. bis 5,4 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt. Auch der Gewinn pro Aktie nach US-GAAP wird nun nicht mehr im Bereich von 46 bis 57 Cent erwartet. Aktuell rechnet das Unternehmen mit einem Gewinn von 41 bis 52 Cent pro Unternehmensanteil. Als Grund hfür die Gewinnschmälerung gab Symantec zusätzliche Kosten aufgrund der Akquisition von Veritas Software an.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...